Montag, 19. Januar 2015

Azoren-Pico-Prainha

Über die Insel Pico bei den Azoren gibt es nicht viel zu berichten.
Wir besuchten Freunde dort.
Gut, es ist möglich den 2.351 m hohen Vulkan Ponta do Pico zu besteigen.
Das ist übrigens der höchste Berg Portugals.
Wenn das Wetter gut ist, lohnt es sich. Wir sahen davon ab.
Pico soll auch eine wirklich Tauch-Destination sein.
Wir tauchen nicht und Berge mit einem höheren Schwierigkeitsgrad gibt es in der Schweiz genug.
Wandern ist auf Pico leider auch nicht gerade lauschig.
Wenig Wanderweg-Infrastruktur und viel befahrene kleine Strassen in den Bergen, denn jeder
Quadratmeter wird landwirtschaftlich genutzt.
Muss ja auch ;-)

Das heisst nicht, dass es dort nicht schön ist.
Ich könnte locker ein halbes Jahr auf Pico verbringen und nur fotografieren.




Im Inland, südlich von Sao Roque



Die typischen Mauern.


Nur ein paar der ca 200 kleinen Vulkankegel auf Pico.






Die Kirche in Prainha.


Das ist ein Schwimmbad, keine Picknick-Plattform.